Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der freiwilligen Feuerwehr Plön

Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr 2014

Am Freitag versammelte sich die Jugendfeuerwehr Plön zur alljährlichen Jahreshauptversammlung im Gerätehaus am alten Güterbahnhof. Pünktlich um 18:00 Uhr konnte Jugendfeuerwehrwart Sven Stüwe die Versammlung eröffnen. Zu den geladenen Gästen zählten Bürgermeister Jens Paustian, Wehrführer Horst Stüwe, Gerätewart Hans-Otto Finck sowie die Betreuer und ehemaligen Ausbilder der Jugendfeuerwehr.
In ihren Grußworten dankten Jens Paustian und Horst Stüwe den Jugendlichen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und baten weiterhin so engagiert und motiviert zu bleiben.
Alexander Wacks erinnerte in einem ausführlichen Jahresbericht an die Veranstaltungen, Ausbildungen und Freizeitaktivitäten des vergangenen Jahr. Zu den Höhepunkten zählte die Fahrzeugeinweihung der neuen Löschfahrzeuge der aktiven Wehr, das Fackeltragen für die Plöner Schützengilde, die Teilnahme am Völkerballturnier (6. Platz), Teilnahme am Jubiläum der Jugendfeuerwehr Lehmkuhlen und die Weihnachtsfeier im Freizeitbad. Das Zeltlager fand dieses Mal auf der Sonneninsel Fehmarn statt. Vor Ort wurde das sommerliche Wetter genossen, die Insel erkundet und eine Lagerolympiade veranstaltet, die Carolin Romahn für sich entscheiden konnte. Besonders gefreut haben sich die jungen Blauröcke über die Geldspende der Plöner Schützengilde und des Edeka-Markt sowie über die großzügige Spende eines neuen Zeltes durch die Firma Gbr. Behrend in Plön.

Zum neuen Vorstand wurden gewählt:

Laurenz Dührkoop - Jugendgruppenleiter,
Alexander van Deest - Jugendgruppenführer,
Philipp Kröger - Kassenwart,
Lisa Schönjahn - Schriftführung.

Aus der Jugendfeuerwehr wurden in die aktive Wehr verabschiedet: Alexander Wachs, Carolin Romahn und Nico Stänner. Katharina van Deest tritt ab sofort ihren aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Wittmoldt an.




 Von links: Alexander van Deest, Lisa Schönjahn, Philipp Kröger und Laurenz Dührkoop

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2014

Wir wünschen allen Kameradinnen und Kameraden sowie allen Bürgerinnen und Bürgern und deren Familien ein frohes besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das kommende Jahr 2014.

 

Jugendfeuerwehr bekommt neues Zelt

Die Firma Gebr. Behrend Dachtechnik GmbH aus Plön feierte dieses Jahr ihr 100 jähriges Bestehen.

Anlässlich dieses Jubiläums sammelte Geschäftsführer Rolf Fischer statt Geschenke, Geld für die Jugendfeuerwehr Plön. Es kam eine stolze Summe von 3333 Euro zusammen.

Die Jugendfeuerwehr, die jeden Sommer ein mehrtägiges Zeltlager veranstaltet, kaufte sich ein 10 x 5m großes Zelt davon. Es ist ausgestattet mit einem Fußboden und einer Trennwand und dient als Schlafzelt für die Jungen und Mädchen. Ein Zelt von der gleichen Größe besteht bereits und wird als Verpflegungs-, Koch- und Freizeitzelt genutzt.

Die aktuell 18 köpfige Jungenfeuerwehr von denen 7 Mädchen sind, verbrachte mit dem gespendeten Zelt dieses Jahr schon ihr Zeltlager auf Fehmarn. Bei einer leckeren Bratwurst wurde das Zelt nun mit dem Spender Rolf Fischer in einer gemütlichen Runde zusammen eingeweiht.

Bild von links: Sven Stüwe (Jugendwart), Rolf Fischer (Geschäftsführer Geb. Behrend), Horst Stüwe (Wehrführer)

Alarmübung Kiesgrube Kossau 24.08.2012

Am Samstag Morgen wurden wir gegen 8:20 zusammen mit der Feuerwehr Kossau und dem Rettungsdienst nach Kossau in das dortige Kieswerk alarmiert. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich hierbei um eine Alarmübung handelte. Die Lage gestaltete sich so, dass 2 PKW im Kieswerk verunfallt waren und zum Teil auf dem Dach liegend an einem Abhang liegen geblieben waren. Es galt die Fahrzeuge gegen Abrutschen zu sichern und insgesamt sieben, teilweise eingeklemmte Personen aus den verunfallten Fahrzeugen zu befreien und dem mitalarmierten Rettungsdienst zu übergeben.


 

Nach rund zwei Stunden war das Einsatzszenario abgearbeitet und wir konnten wieder einrücken. Am Feuerwehrhaus angekommen, erwartete uns ein bereits, durch die Frauen einiger Kameraden, vorbereitetes Frühstück. Parralel dazu, wurde eine kleine Manöverkritik von Seitens der Organisatoren und der Wehrführung abgehalten.

 

Bilder zu der Alarmübung finden Sie HIER.

Zusätzliche Informationen