• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • Endbild_DLK_aus_LF20DLK_Video.jpg
  • IMG_0108.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

Tag des Feuerlöschers am 10. Februar

Bei einem Entstehungsbrand kann der Einsatz eines Feuerlöschers einen schlimmeren Schaden verhindern. In Gewerbebetrieben ist das Vorhalten von Feuerlöschern vorgeschrieben. Privathaushalte brauchen nach der aktuellen Rechtslage keinen Feuerlöscher, aber es wäre trotzdem sinnvoll einen zu haben.

  

Übersicht verschiedener Feuerlöscher, Quelle: Freiwillige Feuerwehr Wesenberg

 

Ein Löschversuch sollte tatsächlich nur unternommen werden, wenn dies gefahrlos möglich ist und man es sich auch zutraut. Auf den Feuerlöschern ist eine Bedienungsanleitung angebracht. Diese sollte regelmäßig in Ruhe durchgelesen werden, um im Brandfall schnell handeln zu können.   

 

 

 

Brandschutzzeichen für Feuerlöscher am Feuerlöscher selbst oder auf Flucht- und Rettungsplänen, Quelle: Wikipedia

 

Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein hat zum Löschvorgang ein Merkblatt erstellt, welches hier zu finden ist.

 

Feuerlöscher müssen spätestens alle 2 Jahre einer Prüfung unterzogen werden. Einen Hinweis dazu gibt es auf dem Feuerlöscher, wann die nächste Prüfung zu erfolgen hat. Unternehmen, die sich auf Brand- und Feuerschutz spezialisiert haben, können diese Prüfung im Normalfall übernehmen und ggfs. auch bei der Auswahl der Feuerlöscher und Löschdecken unterstützen.

 

Übersicht der Brandklassen, die je nach Verwendungsmöglichkeit auch auf den Feuerlöschern zu finden sind, Quelle: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

 

Und sollte der Löschversuch mit dem Feuerlöscher nicht erfolgreich gewesen sein oder nicht mehr möglich sein, so sind wir von der Freiwilligen Feuerwehr Plön 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche für Sie unter 112 zu erreichen!

 

Am heutigen 10. Februar ist der Tag des Feuerlöschers. Dieser Tag wurde gewählt, da am 10. Februar 1863 Alanson Crane in den USA sein Patent für ein Feuerlösch-Modell erhielt, einem Vorgänger des heutigen Feuerlöschers.

INFOS ZUM KATASTROPHENSCHUTZ IN LEICHTER SPRACHE

Das Innenministerium Schleswig-Holstein hat eine Website und eine Broschüre über den Katastrophenschutz in leichter Sprache herausgebracht. Davon profitieren vor allem Menschen mit geistiger Behinderung, Demenzkranke, Hörgeschädigte und Menschen mit geringer Lesekompetenz.
 
 
Auf der Startseite kann fast ganz unten die Broschüre gefunden werden, in der beschrieben wird, was eine Katastrophe ist, wie man sich gegenüber den Helfern benimmt, wie man selbst vorsorgen kann, wann man die Notrufe 110 und 112 wählen darf und noch vielen mehr. Auch wird auf das richtige Verhalten bei Feuer hingewiesen.
 
Ebenso kann man auf die Homepage in schwerer Sprache kommen.
 
 
Screenshot von der Homepage in leichter Sprache

Frohe Weihnachten

Die Jugendfeuerwehr Plön und die Freiwillige Feuerwehr Plön wünschen Ihnen allen frohe Weihnachten, schöne Stunden mit tollen Menschen, gutes Essen und harmonische Tage.

Und am meisten wünschen wir Ihnen, dass es zu keiner Situation kommt, in der Sie auf die Hilfe einer der Blaulichtorganisationen angewiesen sind. Und sollte es doch nötig sein, kommen wir natürlich auch über die Feiertage zu Ihnen, wenn Sie uns über die 112 alarmieren! Wir sind 24/7 für Sie ehrenamtlich einsatzbereit!

 

Übung mit der Hochleistungspumpe in der MUS 02.10.2021

Wie bereits mehrfach berichtet, ist die Feuerwehr Plön mit dem Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF KatS) in der 8. Feuerwehrbereitschaft im Katastrophenschutz tätig. Gemeinsam mit der Feuerwehr Rathjensdorf und derem Schlauchwagen und der Hochleistungspumpe bilden wir eine gemeinsame Komponente. Die Hochleistungspumpe eignet sich unter bestimmten Bedingungen Wasser über lange Wegstrecken zu transportieren, beispielsweise bei Waldbränden. Ebenso kann die Pumpe genutzt werden, um viel Wasser in kurzer Zeit abzupumpen, beispielsweise bei Hochwasser. Unter optimalen Bedingungen kann die Pumpe 5.000 Liter pro Minute pumpen, also 25 Badewannen mit je 200 Liter Fassungsvermögen wären in einer Minute gefüllt.

Sollte die Komponente gebraucht werden, können alle Plöner Kameraden über den Melder alarmiert werden. Somit ist es ungemein wichtig, dass möglichst viele der ungefähr 80 Kameraden die Komponente kennen und bedienen können. Denn der Rathjensdorfer Schlauchwagen stellt die Hochleistungspumpe an der Wasserentnahmestelle ab und fängt danach an Schläuche zu verlegen. Wir Plöner bauen die Pumpe auf und bedienen diese, verlegen mit Schläuche und bauen beispielsweise einen Wasserbehälter auf. Denn nachfolgende Pumpen dürfen nicht direkt gespeist werden. Die Hochleistungspumpe pumpt das Wasser also in einen Wasserbehälter und hier können weitere Pumpen dann Wasser entnehmen, so wie auf den Fotos zu sehen.

 

Vielen Dank an die Marineunteroffizierschule, dass wir wieder das Gelände nutzen durften.

 

Weitere Bilder sind in der Galerie zu finden.