• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • Endbild_DLK_aus_LF20DLK_Video.jpg
  • IMG_0108.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

Pfandbons bei REWE Plön an die Jugendfeuerwehr spenden

Seit der Neueröffnung des REWE Marktes in Plön können Sie Ihre Pfandbons an die Jugendfeuerwehr Plön spenden. Der Kasten mit den gespendeten Bons wird regelmäßig geleert und das Geld an unsere Jugendfeuerwehr ausgezahlt, um unseren Nachwuchs zu unterstützen und ganz neue Möglichkeiten zu geben.

Vielen Dank für jeden Pfandbon, den Sie uns spenden! Es gibt kaum eine einfachere Art und Weise eine sinnvolle Aufgabe in Plön zu unterstützen!

Der Kasten befindet sich direkt neben dem Pfandautomaten. Hier finden Sie auch eine kurze Vorstellung der Jugendfeuerwehr. Weitere Infos finden Sie weiterhin hier auf der Homepage oder auf Facebook.

Einen ganz herzlichen Dank geht an REWE, Markt 31 in Plön, dass wir die Möglichkeit haben, auf diese Art Geld für unsere Nachwuchsarbeit zu bekommen und uns auf dem Infoschild vorstellen zu können!

Einen schönen Start in die Adventszeit

Die Feuerwehr Plön und die Jugendfeuerwehr Plön wünschen Ihnen einen schönen Start in die Adventszeit ohne viel Hektik und mit viel Gesundheit.

Wenn Sie die erste Kerze am Adventskranz anzünden, denken Sie bitte an die Sicherheitstipps vom Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein:

- Brenndende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen und vor dem Verlassen des Raumes ausmachen.

- Niedergebrannte Kerzen rechtzeitig austauschen, inbesondere bei leicht brennbaren Materialien im Adventskranz. Empfehlenswert sind Sicherheitskerzen, die zum Ende hin von alleine ausgehen.

- Die Kerzen sollten sicher stehen und genügend Abstand zu anderen Dekoartikeln und Vorhängen haben. 

- Starken Luftzug im Raum vermeiden, wenn die Kerzen angezündet sind.

- Sollten Sie dieses Jahr noch nicht die Rauchmelder getestet haben, machen Sie es nun zur Adventszeit. Sollten noch keine Rauchmelder bei Ihnen installiert sein, holen Sie dies nach. Über diesen Link gibt es Tipps und Hinweise zu Rauchmeldern und wo diese installiert sein müssen und sollten.

- Eine sichere Alternative bieten elektrische Lichter oder LED-Kerzen, die echten Kerzen immer näher kommen. Achten Sie beim Kauf auf Sicherheits-Prüfzeichen wie VDE oder GS.

- Sollte es doch zu einem Brand kommen, einen eigenen Löschversuch nur unternehmen, wenn dies gefahrlos möglich ist!

Im Zweifelsfall immer uns unter der 112 anrufen! Wir sind 24/7 für Sie ehrenamtlich einsatzbereit!

Rauchmeldertag am Freitag, den 13.11.2020

Jedes Jahr findet an einem Freitag, den 13ten der Rauchmeldertag statt - inzwischen seit 20 Jahren. Ziel der Initiative „Rauchmelder retten Leben“ ist es, die Anzahl der Brandopfer in Deutschland (Stand heute: 360 Personen im Jahr) zu reduzieren. Und hierbei spielen Rauchmelder eine äußerst wichtige Rolle, denn zwei Drittel der Brandopfer werden im Schlaf überrascht und im Schlaf funktioniert der Geruchssinn nicht. Der Rauchmelder piept, wenn er Rauch feststellt. Durch dieses Piepen werden die Bewohner geweckt und können sich in Sicherheit bringen. Nach der Alarmierung bleiben in etwa 120 Sekunden, um sich und seine Familie in Sicherheit zu bringen.

 

Obwohl deutschlandweit eine Pflicht zur Montage der Rauchmelder besteht (in Schleswig-Holstein seit 2004 für Neu- und Umbauten bzw. 2011 für alle Bestandsbauten), zeigt eine neue Studie, dass 50% der selbstbewohnten Häuser nicht richtig mit Rauchmeldern ausgerüstet sind! Daher steht in diesem Jahr der Eigenheimbesitzer im Mittelpunkt der Initiative.

 

 

Räume, in den verpflichtend und optimalerweise Rauchmelder instaliert werden, Quelle: Initiative "Rauchmelder retten leben"

Anscheinend gibt es auch heute noch viele Irrtümer über Rauchmelder und Brandgase. Hier wird beispielsweise mit einigen Irrtümern aufgeräumt und weitere Fragen (unter anderem zur Auswahl der Rauchmelder) beantwortet. Weiterhin müssen die Rauchmelder ein Mal im Jahr getestet werden, beispielsweise durch das Drücken der Test-Taste, siehe Bedienungsanleitung der Rauchmelder.

 

Bei der Verbrennung von 200 DIN A4 Zetteln entsteht eine Rauchmenge von schätzungsweise 1.000 m3, die mehr als drei durchschnittliche Einfamilienhäuser (je 140 m²) füllen könnte. BITTE NICHT ZU HAUSE AUSPROBIEREN! Bereits eine Lungenfüllung mit Rauch kann irreversible körperliche Schäden verursachen. Bereits drei Atemzüge in einer Umgebung mit hochgiftigem Brandrauch können zum Tod führen. Daher ist es so ungemein wichtig, dass bei einem Feuer in der Wohnung alle Bewohner so schnell wie möglich gewarnt werden und sich retten können.

 

Auch aus unserem Einsatzgeschehen können wir berichten, dass die Rauchmelder eine absolut sinnvolle Ergänzung unserer Arbeit sind. So konnten in diesem Jahr bereits mehrere Brände in der Entstehungsphase gelöscht werden, weil Nachbarn durch das Piepen der Rauchmelder aufmerksam geworden sind und uns unter der 112 alarmierten.

 

Weitere umfangreiche Informationen zu Rauchmeldern, Hinweisen zum Kauf und der Montage sowie dem Verhalten im Brandfall können auf der Homepage der Initiative „Rauchmelder retten Leben“ gefunden werden.

Übersicht verschiedener Rauchmelder, Quelle: Initiative "Rauchmelder retten Leben"

 

Zugübung 8. Feuerwehrbereitschaft am 17.10.2020 in Kühren und Stolpe

Am 17. Oktober 2020 hat die Feuerwehr Plön an einer Übung des 2. Zuges der 8. Feuerwehrbereitschaft Kreis Plön teilgenommen. In Kühren und Stolpe mussten zwei verschiedene Szenarien abgearbeitet werden.

Gleichzeitig war es für uns die Verabschiedung aus dem 2. Zug. Im Rahmen von Umstrukturierungen im Jahr 2020 wurden wir dem 1. Zug angegliedert. Neben dem LF KatS haben vier Kameraden auf Ebene der Zugführung und Führungsunterstützung an der Übung teilgenommen.

Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Homepage der 8. Feuerwehrbereitschaft (siehe hier) und hier sind Bilder zu finden.